top of page
  • Autorenbildin-manas

Be(e) diverse: Was Bienen mit HR- und OE-Arbeit zu tun haben

Aktualisiert: 29. Mai 2023


Blumenwiese mit Biene

In unserem INNO-VERSE arbeiten wir in verschiedenen Hubs kontinuierlich an den vielfältigen Herausforderungen, mit denen Unternehmen und Gesellschaft konfrontiert sind. Im Wissenshub für HR und OE beschäftigen wir uns nicht nur mit Themen wie Future Skills oder Fachkräftemangel, sondern sind unter anderem auch auf der Suche nach Ideen, die Unternehmen dabei helfen, klimaneutral zu werden. Und hier kommt die Biene ins Spiel. Denn anlässlich des Weltbienentages am 20. Mai ist folgender Beitrag in unserer Ideen- und Lösungswerkstatt auf einer unserer Pinnwände gelandet, den wir gerne mit euch teilen möchten. Vielleicht habt ihr ja Lust, die Idee für euer Unternehmen weiterzuspinnen?


zwei Bienen und drei blütenförmige Honigwaben

Ein paar Inspirationen ...


Die betriebliche Infrastruktur in Form von Lager-, Park- und Gebäudeflächen ist in der Regel ökologisch „tot“. Versiegelte Flächen bergen nicht nur die Gefahr von Überschwemmungen bei Starkregenereignissen, sondern führen auch zu großer Hitzeentwicklung bei sommerlichen Temperaturen.

Diese Flächen könnten bepflanzt werden, um die Artenvielfalt zu erhöhen und die sommerlichen Hitzespitzen zu reduzieren. Darüber hinaus kann der Blick ins Grüne die Arbeitsfreude und Kreativität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steigern.


Unternehmen könnten also vermehrt Frei- und Gebäudeflächen begrünen und Wiesenblumensamen aussäen. Je größer die Saatgutvielfalt, desto „bunter“ wird der Lebensraum für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Co, die als Blütenbestäuber für Artenvielfalt sorgen. Je mehr Pflanzen auf unserem Planeten erhalten bleiben, desto größer sind wiederum die damit verbundenen Möglichkeiten, unsere Emissionen dauerhaft zu binden.


Eine weitere Möglichkeit, sich zu engagieren, ist die Übernahme einer Blumen- oder Bienenpatenschaft. In der D-A-CH-Region gibt es zahlreiche Initiativen, die verschiedene Patenschaften anbieten. Zum Beispiel Melliferia. Neben personalisierten Geschenken an Kunden, Lieferanten und Mitarbeitende in Form von Honig oder Blühflächen (ganz nach dem Motto: Blumen schenken, aber anders!) gibt es noch zahlreiche weitere Beteiligungsmöglichkeiten. Schaut einfach mal rein und lasst euch inspirieren. Oder macht euch auf die Suche nach einer Bienenpatenschaft in eurer Nähe. Vielleicht finden sich auch interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die einen firmeneigenen Bienenstock betreuen möchten? Könnte die Unternehmenskultur bereichernund auch die Kantine.


In diesem Sinne: Viel Spaß beim Entwickeln von Ideen für mehr Vielfalt und Farbe in den eigenen Gebäude- und Freiflächen, um damit einen Beitrag auf dem Weg zur Klimaneutralität zu leisten.

Grüße aus dem INNO-VERSE

Das in-manas-Team


Zwei Bienen und drei blütenförmige Honigwaben

Und noch eine kleine Vorschau ...


Weil Unternehmen viel von biologischen Organismen und damit auch von Bienenvölkern lernen können, werden wir demnächst ein Interview mit Michael Slaby | Mellifera e.V. für unseren Wissenshub für HR und OE führen. Da gibt es nämlich viele Anknüpfungspunkte – angefangen von Schwarmintelligenz über horizontale Entscheidungsstrukturen bis zu flexiblen Arbeits- und Rollenverteilungen, die stets die aktuellen Bedürfnisse des „Volkes“ berücksichtigen …


Wer sich für unsere Interviewreihe interessiert oder gemeinsam mit Gleichgesinnten an Lösungen für den HR- und OE-Bereich – ganz im Sinne von Open Innovation – arbeiten möchte, kann sich hier anmelden:

Bildlink und Anmeldebutton zum Wissenshub für HR und OE

Comments


bottom of page